Jacqueline  

Bachelor of Science in Physiotherapy   Switzerland

 

Hi.

Welcome to my blog. I document my adventures in beauty, fitness & food, travel, and readings.

Hope you have a nice stay!

More about me...

Wie und Wo kann ich Urlaub und Sprachreise verbinden?

Wie und Wo kann ich Urlaub und Sprachreise verbinden?

Hallo ihr Lieben,

 

habt ihr auch schon mal mit dem Gedanken gespielt eine Sprachreise zu machen? Wollt aber nicht euren Urlaub in einer Stadt verbringen, sondern ihn mit Sonne, Strand und Meer verbinden?

Dann habe ich die Lösung für euch: MALTA.

 

Bei googlemaps findet ihr unter dem Suchbegriff:  Malta, eine sehr idyllische Inselgruppe im Mittelmeer. Mit dem Flugzeug gleich zu erreichen, direkt von Meer umgeben und mit vielen englisch sprachigen Schulen ausgestattet, ist Malta die perfekte Lösung, um Urlaub und Schule zu verbinden.

 

Bei meinen vorab Recherchen bin ich auf mehrere Schulen in Malta gestossen. Entschieden habe ich mich dann schlussendlich für die English Language Academy und ich muss sagen: Es war eine sehr gute Entscheidung.

Der E-Mail Kontakt zu dieser Schule vor Schulbeginn war einwandfrei. Ich erhielt immer umgehend Antwort und gleichzeitig waren diese auch immer sehr ausführlich.

 

Welche Vorteile bietet Malta in Kombination mit einer Sprachreise?

10 Vorteile:

  1. Umgeben vom Mittelmeer bietet Malta die Möglichkeit, sich nach der Schule einen Sprung ins Wasser zu gönnen
  2. Malta hat ein angenehmes Klima. Auch im Winter finden sich Temperaturen, welche nicht unter 10° fallen
  3. Malta hat eine lange Entstehungsgeschichte und bietet dadurch viel Kultur und viele Sehenswürdigkeiten
  4. Die Nachbarinseln Comino und Gozo sind sehenswerte Inseln auf denen schon mehrere Hollywood Filme gedreht wurden: Swept Away mit Madonna und Der Graf von Monte Christo mit Gérad Depardieu sind zwei davon.
  5. Die Bewertungen für englische Sprachschulen in Malta (ca. über 50) fallen im Internet sehr positiv aus
  6. Preise sind generell sehr günstig
  7. In Malta gilt Englisch als die zweite Amtssprache (neben Malti)
  8. Im Sommer hat Malta warme bis heisse Temperaturen.  Perfekt, um sich zu sonnen und im Meer baden zu gehen
  9. Die Schulen bieten Gruppen- aber auch Einzelunterricht an
  10. Malta bietet von Apartment über Hotel bis zur Gastfamilie, Übernachtungsmöglichkeiten für jung und alt an.

 

 

 

Warum habe ich mich für die English Language Academy in Malta entschieden?

Für mich steht die Qualität der Einrichtung an oberster Stelle. Die English Language Academy bietet diese Qualität. Sie ist ein Mitglied von FELTOM, welche eine Gemeinschaft aus Schulen ist, die auf Qualitätsunterricht bedacht sind. Ich habe euch die Schule verlinkt, dann könnt ihr euch auch auf deren Webseite umschauen.

Das Schulgebäude English Language Academy  steht im Zentrum Sliemas. Dies liegt wiederum direkt am Hafen, von wo aus die Fähre nach Valletta absetzt. Umringt von vielen Geschäften, Restaurants und Cafés, wird einem hier auch in den Pausen nicht langweilig.

 

 

Wie läuft eine solche Sprachschule speziell in Malta ab?

--> Du entscheidest dich vor der Buchung, wie viele Stunden du besuchen möchtest: Sind dies 20 oder 30? Überlege dir gut, wie viel Zeit du investieren möchtest.

--> Ich habe mich für eine Woche mit insgesamt 30 Stunden entschieden. Montags ging es um 8.15 Uhr los. Vor Beginn des Unterrichts müssen alle einen Englischtest absolvieren.

In Anschluss an diesen Test hatte ich ein kurzes Gespräch mit dem Schuleiter. Gemeinsam mit dem Test und aus dem Gespräch entscheidet er, in welchen Kurs ich gehöre. Ich empfand dies als eine sehr gute Strategie, um den richtigen Kurs für mich zu finden. In meinem Kurs habe ich mich auch jederzeit richtig und auch wohl gefühlt.

Wäre dies nicht der Fall gewesen, hat mir der Schulleiter versichert, kann ich immer zu ihm, oder seiner Kollegin kommen und dann wird ein anderer Kurs für mich herausgesucht.

Am ersten Tag hatte ich Unterricht bis 15.30 Uhr. An den kommenden Tagen startete der Unterricht um 9. 00 Uhr und endete, mit kleinen Pausen, um 14.30 Uhr.

--> Am ersten Tag lernte ich die beiden Lehrer kennen, mit denen ich diese Woche täglich zu tun haben werde. Beide waren sehr freundlich und hilfsbereit.  Im Unterricht erhielten wir gleich zu Beginn verschiedene Übungsblätter (und ein Übungsbuch). Die ausgeteilten Übungsblätter wurden in den Unterricht integriert und besprochen.

--> Im Unterricht wurden Artikel vorgelesen, Fragen der Lehrerin beantwortet, Audio Dateien angehört, auch dazu Fragen beantwortet usw. Also ein sehr abwechslungsreicher und spannender Unterricht. Gearbeitet wurde alleine, mit dem Nachbar, oder in Kleingruppen. 

Gleichzeitig wurde auch die Aussprache intensiv geübt und auch sehr ausführlich auf die Grammatik eingegangen.

--> Am Ende der Woche erhielt ich dann mein Zertifikat, welches mir die einwöchige Teilnahme bestätigte. Stolz, trug ich es nach Hause.

 

 

Welche Erfahrungen habe ich in Malta in der English Language Academy gemacht?

Ich habe durchweg positive Erfahrungen mit der Schule gemacht. Die Schulleiter und meine Lehrer waren sehr nett und hilfsbereit. Gleichzeitig hatte ich den Eindruck, dass alle sehr kompetent sind und einen Plan verfolgen. Beide Lehrer waren immer sehr gut vorbereitet und haben die Stunde vollumfänglich genutzt. In meiner Klasse waren durchweg ca. 10 Studenten aller Altersgruppen und aus der ganzen Welt 😊. Die Vormittagsgruppe, wie auch die Nachmittagsgruppe waren sehr angenehm und alle auch sehr motiviert.

 

Nach einer Woche war ich eigentlich etwas traurig schon nach Hause zu müssen. Ich hatte mich an die Schule und die einzelnen Lehrer gewöhnt. Eine weitere Woche wäre locker drin gewesen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich total begeistert war von dieser Woche. Ich habe doch schon einiges gelernt. In einer Woche darf man natürlich keine Wunder erwarten, doch ein paar Grundlagen konnte ich mitnehmen 😊.

 

 

Travel Guide Malta? Where to go and what to eat?

Übernachtet habe ich in einem Hotel. Bei der Auswahl dieses Hotels orientierte ich mich an der Nähe zu meiner Schule. Dies war auch im Nachhinein sehr angenehm. In den kurzen Pausen, war es für mich also möglich, kurz ins Hotel zu gehen.

Würde ich auch allen raten die eine Sprachschule besuchen möchten.

Mein Zimmer war relativ klein und leider hatte ich auch nur einen eingeschränkten Blick aufs Meer.

Aber ich dachte mir: Was solls, ich bin eh kaum in diesem Zimmer, sondern meistens unterwegs 😊.

Das Frühstück zeigte sich in Hinblick auf meine vegane Lebensweise nicht gemacht: Eier, Speck und viel Fleisch und Wurst wurde gereicht. Also für mich eher ein Flop. Ich hatte aber, wie immer auf meinen Reisen, mein Müsli dabei. Mit etwas Obst, welches aus Bananen, Melonen, Orangen und Äpfeln bestand, konnte ich mir täglich ein kleines Frühstück zaubern.

Am Abend machte ich mich dann über das Salatbuffet und das Gemüse her. Dies war deutlich reichhaltiger 😊 .

Um in dieser Woche aber noch auf meine Kosten zu kommen, habe ich mich gleich nach einem Supermarkt umgeschaut. Dieser, mit Namen Scotts,  gab es aber zum Glück keine 10 Gehminuten von meinem Hotel entfernt. Hier kaufte ich erst einmal ein und deckte mich mit Reismilch und Sojajoghurt ein. Einen Kühlschrank gab es auf meinem Zimmer 😊.

 

 

Was musst Du in Malta gesehen haben?

1.     Valletta

Valletta ist die Hauptstadt Maltas. Von Sliema aus, kann man mit der Fähre ans andere Ufer fahren. Dies hat sich für mich so ergeben, da ich den Ausflug direkt nach der Schule startete und diese liegt, wie ich oben beschrieben habe, direkt am Hafen.

 

Im Halbstundentakt setzt die Fähre  nach Valletta über. Die Überfahrt selbst ist schnell passiert und auch zum Zentrum Vallettas gelangt man in nur wenigen Gehminuten (ein Shuttle steht aber auch bereit).

Valletta selbst hat viel Kultur zu bieten, doch leider war es an dem Tag, an dem ich die Stadt erkunden wollte, sehr sehr heiss. Aus diesem Grund habe ich mir nicht alles angeschaut. An sich ist die Stadt aus meiner Sicht auch sehr touristisch. Viele kleine Läden reihen sich aneinander. Für mich war dies eher abschreckend und nicht sehr einladend.

 

 

Die Aussicht, wie hier auf dem Bild, ist aber gigantisch und ein Besuch wert.

In Valletta habe ich ein veganes Restaurant gefunden. Ich war total happy. Leider war es zu heiss, um ein volles Menü zu kosten und mein Hunger eher gering. Aber das Restaurant sah sehr einladend und freundlich aus. Also falls ihr das Restaurant ausgetestet habt, dann last es mich wissen😊 .

 

 

Was ich aber gefunden habe: Ein veganes Restaurant 😊:

 

 

Das kleine Restaurant Soul Food in Vallettafand ich in einer kleinen Gasse. Ein sehr süsses, einladenes Restaurant. Adresse: Merchants St, Valletta, Malta.

 

 

 

1.     Fährenfahrt nach Comino und Gozo

Ich habe mich für eine Tagestour mit Fährenfahrt nach Comino und Gozo entschieden.

Am Hafen von Sliema gibt es viele verschiedene Anbieter. Erst einmal erschlagen von den vielen angeboten, habe ich mich dann am dritten Tag für Captain Morgan Cruises entschieden. 35 Euro für eine Karte, die freie Getränke an Bord beinhaltet 😊. Auf diesen Ausflug war ich total gespannt.

Beginn: 9.30 Uhr. Abfahrt:  10.00 Uhr. Auf und ab ging es auf der Fähre, doch alles noch im Rahmen, keine Seekrankheit 😊. Die Fahrt selbst belief sich auf ca. 1 Stunde. Vorbei an Comino legten wir dann auf der kleinen Insel Gozo an.

 

Travel Tipp: Auf der Fähre will man natürlich auf dem oberen Deck Platz nehmen und die Aussicht geniessen. Die Sonne ist auf dem offenen Meer sehr stark. Hier ist ein Hut oder eine Mütze unbedingt aufzusetzen. Vor allem im Juli ist die Sonne sehr sehr stark. Ich habe mich auch vorsichtshalber vorher eingecremt. Die Gefahr eines Sonnenbrandes ist einfach sehr hoch 😊.

Am Hafen in Gozo ging es dann weiter mit dem Bus 😊. Zum Glück klimatisiert. Die gemütliche Fahrt über die Insel mit kurzen Stopps an einigen Sehenswürdigkeiten war sehr interessant. Zurück am Hafen ging es für uns dann wieder auf eine Fähre, die uns innerhalb 5 Minuten zur Blue Lagune bringen sollte. Da war ich gespannt. Alle schwärmten von dieser Lagune. Türkisfarbenes Wasser, wunderschöne Aussicht...

Als wir auf die Lagune zusteuerten sah ich schon das klare Wasser. Einfach wunderschön.

Angelegt an den Klippen ging es für uns seine steile Treppe hinauf. Auf den Bildern seht ihr was für eine tolle Aussicht die Klippen bieten.

Leider war die Lagune wahnsinnig überlaufen. Sehr viele Menschen tummelten sich im und ausserhalb des Wassers. Eine kleine Nische zu finden, an der ich eine Möglichkeit sah, ins Wasser zu springen, war schwer zu finden.

Gegen 17.30 Uhr legten wir dann wieder sicher im Hafen Sliemas an.

Comino 2.JPG

 

 

Ihr Lieben, wir sind am Ende angekommen. Ich hoffe, ich konnte euch wertvolle Tipps zu einer Sprachreise in Malta geben. Falls ihr noch nähere Auskünfte braucht, oder Fragen habt, die ich hier nicht beantwortet habe, dann schreibt mir gerne. Ich freue mich über eure Nachrichte 😊.

 

Alles Liebe,

 

 
Stress dich nicht: Wie Du mit Stress besser umgehst und dich gleichzeitig dagegen wappnest

Stress dich nicht: Wie Du mit Stress besser umgehst und dich gleichzeitig dagegen wappnest

Travel Guide Dubai: 10 Orte die Du in Dubai gesehen haben musst UND: Vegan in Dubai – Was Du wissen musst

Travel Guide Dubai: 10 Orte die Du in Dubai gesehen haben musst UND: Vegan in Dubai – Was Du wissen musst