Jacqueline  

Bachelor of Science in Physiotherapy   Switzerland

 

Hi.

Welcome to my blog. I document my adventures in beauty, fitness & food, travel, and readings.

Hope you have a nice stay!

More about me...

Nächste Haltestelle: Barcelona

Nächste Haltestelle: Barcelona

Hallo ihr Lieben

 

Ich möchte euch mitnehmen auf Tag 2 und 3 meiner wunderschönen Reise durch die Stadt Barcelona. Wenn ihr meinen ersten Blogpost von gestern gelesen habt, dann habt ihr schon viele Eindrücke von der Stadt bekommen, denn ich habe den ersten Tag bis in die letzte Sekunde ausgenutzt 😊.

Tag 2 und 3 sollen natürlich genau so gefüllt sein mit tollen Erlebnissen. Für mich war klar, ich werde nichts dem Zufall überlassen. Da bietet sich der Hoppi Toppi Bus (nicht wundern, ich nenne die Hop on Hop off Busse immer so 😊) an. Er bringt mich durch die Stadt und ich kann mir so am besten einen Überblick verschaffen.

Doch zuerst: Morning Workout.

Morning Workout

Morning Workout

 

 

Wie in jedem meiner Urlaube wird auch dieses Mal mein Workout nicht vernachlässigt. Für mich gibt es nichts schöneres, als morgens joggen zu gehen, wenn noch nicht so viele Touristen unterwegs sind.

Gleichzeitig kann ich zu dieser Zeit immer die schönsten Fotos schiessen 😊. Also kombiniere ich beides: Workout in der Stadt und am Strand und gleichzeitig tolle Fotos machen 😊.

Auf dem Weg zum Strand 😊    

Auf dem Weg zum Strand 😊

 

 

Sonnenaufgang durch die Palmen am Strand von Barcelona    

Sonnenaufgang durch die Palmen am Strand von Barcelona

 

 

Strand direkt an der Stadt gelegen    

Strand direkt an der Stadt gelegen

 

 

Alle schlafen noch    

Alle schlafen noch

 

 

Morgens halb 8 in Barcelona

Morgens halb 8 in Barcelona

 

 

Nach meinem morgendlichen Workout kommt dann mein Power Breakfast. Mehr dazu erfahrt ihr in meinem kommenden Post: Vegan in Barcelona.

Danach machte ich mich auf zu den Hoppi Toppi Bussen.

 

 

Hop on Hop off Bus

Die Hoppi Toppi Busse findet ihr im Zentrum, an der Plaça de Catalunya.

Ich stellte mir zuerst die Frage, welchen Anbieter ich nehmen soll. In Barcelona verkehren nämlich zwei Anbieter:

1.Barcelona BusTuristic

2.Barcelona City Tour

 

Ich habe mich für den ersten Anbieter entschieden. Diese Busse der Barcelona Bus Turistic bieten drei Routen durch die Stadt an. Insgesamt sind es 45 Haltestellen.

Karten für die Busfahrt erhält man direkt an der Plaça de Catalunya. Nicht unweit dieses Platzes steht ein kleines rotes Häuschen. Hier kann man sich Karten für einen oder zwei Tage holen.

--> Kosten: 1 Tag: 29.00 Euro

--> Kosten: 2 Tage: 39.00 Euro

 

Ich hab mir natürlich gleich eine Karte für zwei Tage geholt. Denn für den kommenden Tag wollte ich mich auch nochmal in die Busse schwingen.

 

Die Busse haben alle einen offenen zweiten Stock. Die Plätze oben sind natürlich heiss begehrt. Ich hatte immer Glück und habe mir einen tollen Platz im oberen Stockwerk ergattern können. Beim Einstieg erhält man seine eigenen Kopfhörer. Ich finde sie immer sehr wertvoll, denn dadurch erfahre ich mehr von der Stadt und seine Sehenswürdigkeiten.

(Leider haben die Kopfhörer nicht immer perfekt funktioniert).

 

Die Fahrtzeiten orientieren sich an der Winter- und Sommerzeit:

--> Winterzeit: 9 - 19.00 Uhr

--> Sommerzeit: 9 – 20.00 Uhr

 

--> Healthy Tip: In Barcelona hat es sehr viele Ampeln, der Bus steht somit sehr oft mehrere Minuten auf einer Stelle. Nicht nur das: Manche Routen sind direkt unter freiem Himmel, also nicht durch Bäume oder sonstigem geschützt. EINCREMEN und ein HUT oder MÜTZE sind ein MUSS, um sich keinen Sonnenbrand zu holen.

 

 

Wie ihr auf dem Bild seht, gibt es eine rote, eine blaue und eine grüne Route. An dem Tag bin ich alle drei Routen gefahren.  Ich wollte es einfach wissen. Wissen was es hier in Barcelona zu sehen gibt. Wie lange es geht wenn man alle drei Routen fährt? Ich habe von 9.00 Uhr morgens bis abends 16. 00 Uhr gebraucht. Ich bin aber auch zweimal ausgestiegen, das müssen wir mitberechnen. Falls ihr auch vorhabt, alle drei Routen zu fahren, würde ich euch raten, einen ganzen Tag einzuplanen.

Karte von Barcelona + Die drei Routen der Barcelona Bus Turistic

Karte von Barcelona + Die drei Routen der Barcelona Bus Turistic

Aussicht aus dem Bus auf den Hafen

Aussicht aus dem Bus auf den Hafen

 

 

Busrundfahrt

Begonnen habe ich natürlich an der Plaça de Catalunya. Nach kurzer Fahrt fährt der Bus an der Casa Batllo vorbei. Das wunderschöne Haus, welches aus Antoni Gaudis Hand stammt, sticht sofort ins Auge. Und wäre das nicht genug, kann man als nächstes die Sagrada Familia bestaunen. Ein wirklich imposantes Gebäude.

Schon nach kurzer Zeit merke ich, dass sich der Kauf der Buskarte gelohnt hat. Die Wegstrecken werden sehr gerne unterschätzt, dies sollte ich in den nächsten Tagen noch deutlicher merken 😊.

Travel Tip: Um in den Norden der Stadt zu kommen, sollte man schon bei der Plaça de Catalunya in den Bus für die blaue Route einsteigen.

 

 

 

Als wir dann dem Parc de Montjuic entgegenfuhren und ich die Springbrunnen sehen konnte, war mir klar: Hier muss ich heute schon gleich aussteigen:

 

1.       Haltestelle an der Plaça Espanya

Der Parc de Montjuic mit seinen herrlich schönen Springbrunnen und der atemberaubenden Aussicht auf die Plaça Espanya, wenn man ganz oben am Ende der vielen Treppen steht, war ein sehr schönes Erlebnis.

Mehr dazu erfahrt ihr auf meinem Post: Free Things to do in Barcelona.

1.       Haltestelle an der Plaça Espanya

 

 

 

 

 

 

2.       Haltestelle: Parc Diagonal Mar

Auf der grünen Route bin ich dann auch nochmal ausgestiegen und zwar an der Haltestelle: Parc Diagonal Mar

Ich wollte unbedingt diesen Strandabschnitt sehen, da meine Eltern immer davon schwärmen. Gleichzeitig befindet sich an dieser Haltestelle auch das grosse Einkaufszentrum Diagonal Mar Centro Comercial. Wer von der La Rambla (Mehrzahl: Las Ramblas) und der Innenstadt von Barcelona noch nicht genug hat, findet in diesem Einkaufszentrum auch alles was das Herz begehrt.

1.       Haltestelle: Parc Diagonal Mar

 

 

Am Ende der drei Routen war es 16.00 Uhr. Wahnsinn, denn um 9.00 Uhr bin ich in den ersten Bus gestiegen. Also wie ihr seht, bietet Barcelona eine ganze Menge.

Natürlich stellt sich nun die Frage, ob sich die Fahrt gelohnt hat? Ja, für mich hat es sich gelohnt. Heute, am ersten Tag im Bus, habe ich einen ersten Überblick über diese grosse Stadt erhalten. Mit diesem ersten Überblick konnte ich die Sehenswürdigkeiten bestimmen, die mich näher interessieren und für die ich mir am nächsten Tag extra Zeit nehmen will.

 

 

 

Abends

Abends hatte ich dann noch den dringenden Wunsch an den Strand zu gehen. Ich bin ein Beachkind 😊. Ich kann stundenlang am Strand liegen und den Wellen zuhören. Für mich gibt es nichts was mich mehr beruhigt. Gleichzeitig liebe ich den Sand auf der Haut und der Wind, der über einen selbst hinwegweht. Der Strand von Barcelona war an diesem Abend gegen 17.00 nicht mehr so stark überlaufen. Somit hatte ich gleich ein schönes Plätzchen. Das Meer war noch etwas kalt, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

Ein wunderschöner Tag geht zu Ende.  Viele neue Eindrücke. Viele neue Informationen. Vor allem zu Antoni Gaudi habe ich heute im Bus sehr viel erfahren.

Zurück im Hotel wollte ich dann meinen kommenden Tag planen. Was sehe ich mir an? Für was lohnt es sich Geld auszugeben? Gibt es denn auch schöne Orte und Sehenswürdigkeiten zum Nulltarif?

Ja die gibt es. Der Park Güell zum Beispiel. Antoni Gaudi erschuf ihn zwischen 1900 und 1914. Auch meine Freundin meinte, dass ich mir diesen unbedingt ansehen muss.

 

 

 

Am nächsten Tag, nach meinem Morning Workout, lief ich dann sogleich zum Bus und fuhr in Norden. Als ich dort ankam, war ich hin und weg. Ein riesen Park, wunderschön angelegt, empfing mich auf einem Berg im Norden Barcelonas.

 

Healthy Tip: Gutes Schuhwerk und Mütze 😊

 

Der Park Güell selbst ist wirklich eine Reise wert. Mehr dazu möchte ich euch aber noch nicht verraten, denn der nächste Blogpost will auch noch gefüllt werden, denn er gehört zu den Sehenswürdigkeiten die man gratis erleben kann und dafür gibt es einen extra Blogpost 😊.

Auch dieser Tag war mit vielen neuen Eindrücken gefüllt. Ich habe neue Inspirationen sammeln können und bin unheimlich dankbar eine so schöne Zeit in Barcelona gehabt zu haben.

 

 

 

Welche wunderschönen Orte und Sehenswürdigkeiten unbedingt auf die Reiseliste gehören und gleichzeitig zum Nulltarif angeboten werden, das erfahrt ihr in meinem nächsten Blogpost.

 

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit 😊.

 

 

Love,

 

 
Free things to do in Barcelona

Free things to do in Barcelona

Der ultimative Barcelona Travel Guide  - Wie verbringe ich den ersten Tag in Barcelona sinnvoll?

Der ultimative Barcelona Travel Guide - Wie verbringe ich den ersten Tag in Barcelona sinnvoll?